Newsblog

Foto: (c) Berliner Sparkasse

Quinoa erhält Roman Herzog Preis 2019

Gestern wurde im Berliner Max Lieberman Haus der Roman Herzog Preis 2019 verliehen. Der Preis, den die Berliner Sparkasse und der Deutsche Sparkassen- und Giroverband jedes Jahr ausloben, „würdigt Berliner Projekte oder Initiativen, die durch ihre besondere Innovationskraft gesellschaftliches Engagement und Unternehmertum verbinden und so zur Weiterentwicklung der Gesellschaft und deren Zusammenhalt beitragen. Die Projekte sollen das Potential haben, aufgrund ihres Vorbildcharakters in die gesamte Bundesrepublik auszustrahlen“, heißt es in der Beschreibung.

In diesem Jahr ging die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung an die Quinoa Bildung gGmbH. Damit würdigten die Verbände das Engagement der Schule in Berlin-Gesundbrunnen für mehr Chancengerechtigkeit. Quinoa kümmert sich in einem einzigartigen Schulprojekt, einer freien Schule, gezielt um Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer sozialen und kulturellen Herkunft im deutschen Bildungssystem bislang benachteiligt sind.

Wir freuen uns, dass wir mit der Übernahme der Trägerschaft diesem Projekt vor wenigen Jahren beim Start helfen konnten und ziehen unseren Hut vor der großartigen Arbeit, die alle Beteiligten dort leisten. Sie zeigt eindrucksvoll, dass es möglich ist, etwas gegen die Bildungsungerechtigkeit in unserem Land zu tun. Dafür braucht es Aufmerksamkeit für die, die sonst übersehen werden. So können auch sie zeigen, was in ihnen steckt.

Herzlichen Glückwunsch!

Mehr erfahren