Newsblog

Ein Kinderhörbuchpreis aus Köpenick

Die Kinderjury des Deutschen Kinderhörbuchpreises sitzt in diesem Jahr in Berlin-Köpenick. Schülerinnen und Schüler der Freien Montessori Schule Berlin werden ihren eigenen Preisträger küren.

Kurz vor den Sommerferien haben die Kinder die Arbeit aufgenommen und eigene Kriterien für ein gutes Kinderhörbuch erarbeitet: „Ein gutes Kinderhörbuch muss spannend und lustig sein, es darf auch traurig sein, aber dann sollte es ein tolles Ende haben“, finden die 18 ExpertInnen der Klassenstufe 4 und 5. „Die Sprecher sollten nur Wörter gebrauchen, die Kinder verstehen können. Und sie sollten so sprechen, dass Kinder gern zuhören. Es sollte nicht brutal sein.“

Den ersten Hörbüchern haben sie bereits gelauscht. Bei der BEO-Gala am 30. November im Thalia Theater in der Gaußstraße in Hamburg werden sie ihren Sieger küren.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kinderhoerbuchpreis.de/kinderjury-2016/